defr
Aktion bis
30.09.
30 Tage kostenlos trainieren
Aktion gültig bis 30.09.2019: 30 Tage kostenlos trainieren
Zum AngebotZum Angebot

Krafttraining

Beine trainieren – jetzt noch komfortabler

Die Trainingsmaschine B1 wird optimiert. Neue Polster und angepasste Einstellungsmöglichkeiten sorgen künftig für noch besseres Beintraining.

Gute Nachrichten für alle, die regelmäßig ihre Beinmuskulatur trainieren: Die Trainingsmaschine B1 für den vierköpfigen Oberschenkelmuskel wird optimiert. Insgesamt haben 265 Teilnehmer die Maschine ausgiebig getestet, die hauseigene Entwicklungsabteilung hat ihre Wünsche und Verbesserungsvorschläge umgesetzt. Gemeinsames Ziel war es, das Training an der B1 noch verträglicher und intensiver zu gestalten.

Was dabei herausgekommen ist, kann sich sehen lassen: Vergrößerte Schienbeinpolster, die bequem auf dem Unterschenkel aufliegen und individuell auf jede Körpergröße zwischen 1,50 Meter und 2,00 Meter eingestellt werden können, und eine optimierte Winkelposition ermöglichen ein angenehmeres und gleichzeitig ein effektives Training. Dank Riemenantrieb läuft das Ganze auch leise und rund. Für das Schienbeinpolster gibt es künftig drei verschiedene Positionen:

  • Personen, die kleiner als 1,70 Meter sind, wählen Position 1.
  • Personen, die zwischen 1,70 und 1,80 Meter groß sind, wählen Position 2.
  • Personen, die größer als 1,80 Meter sind, wählen Position 3.

Wer an der Maschine trainiert, kann in Zukunft den vollen Bewegungsumfang länger ausschöpfen. Außerdem werden Reibung und Druck auf das Schienbein reduziert. So holen Sie den maximalen Trainingseffekt aus der Übung heraus.

Verbesserungen in allen Studios geplant

Die Änderungen an der Trainingsmaschine B1 werden Schritt für Schritt im Laufe der nächsten Zeit in allen Kieser Training-Studios durchgeführt. Freuen Sie sich darauf!

Beintraining: Warum lohnt sich das Training der Beine?

An der B1 streckt man im Sitzen die zuvor angewinkelten Beine und trainiert damit die Beinstrecker, die sich an der Vorderseite der Oberschenkel befinden. Die Oberschenkelmuskeln stabilisieren Knie und Hüfte. Sind sie gut trainiert, sorgen sie dafür, dass die Beine nicht so schnell müde werden und entlasten die Wirbelsäule. Daher ist die Übung besonders für Menschen wichtig, die im Alltag viel stehen oder gehen und für Schwangere, die beim Treppensteigen oder Laufen deutlich mehr Gewicht tragen müssen. Auch bei Sportarten wie Joggen, Radfahren, Schwimmen, Fußball, Segeln oder Skilanglauf ist eine kräftige Beinmuskulatur hilfreich. 

Beinstrecker: die perfekte Übungsausführung

Wichtig ist, dass beim Ausführen der Übung die Beine leicht nach außen gedreht werden. In der gestreckten Position anschließend noch zwei Sekunden lang verharren. Zugegeben, das ist schwierig, weil die Muskeln genau in dieser Position ihre Defizite zeigen. Auch wenn es verführerisch ist: Keinen Schwung holen, sondern die Beine dennoch langsam und kontrolliert führen. So bleibt das Training gesundheitsschonend, und der Muskel wird besonders intensiv gekräftigt. Tipp: Für optimale Ergebnisse den Gegenspieler, den zweiköpfigen Schenkelbeuger (Beinbeuger), an der Maschine B7 ebenfalls kräftigen.  

Die Muskulatur stabilisiert und schützt die Wirbelsäule und die Gelenke. Das hochintensive Krafttraining von Kieser Training sorgt dafür, dass wir leistungsfähig und belastbar bleiben. Und das mit minimalem Aufwand von 2×30 Minuten Training pro Woche.

Zugehörige Beiträge

Krafttraining als Basis

Frauenpower

Welche Auswirkung hat Kieser Training auf den Stoffwechsel?

Die Vorteile des Maschinentrainings

Der Körper im Gleichgewicht

"Nach dem Training fühle ich mich immer gut"

"Richtig, angenehm ist es nicht, aber wirksam."

Schluss mit Umknicken

Zehn gute Gründe für Krafttraining

Vermeiden Sie schnelle Bewegungen

Kiesers Neue – die i-B6

Abnehmen mit Krafttraining

Muskelaufbautraining ist in jedem Alter wichtig

Fit und stark mit 91

"Ich fühle mich fit!"

Gesunder Muskelaufbau mit Krafttraining

Haltung einnehmen und Nacken schonen