defr
Aktion gültig bis 31.10.2018: Bis Jahresende kostenlos trainieren
Zum Angebot

Sportvorbereitung

Mit Kieser Training den Berg hinauf

Haben Sie gewusst, dass gezieltes Krafttraining der Sprunggelenksmuskulatur Ihre Wanderungen positiv beeinflusst? Ihre Füße tragen Ihren Körper den Berg hinauf, und dies auf teilweise sehr unebenem Gelände. Bei Kieser Training trainieren Sie exklusiv mit der Übung an der B3 und B4 die Sprunggelenksmuskulatur, die insbesondere ein Umknicken verhindert.

Doch nicht nur die Füße müssen auf eine Wanderung vorbereitet werden. Den ganzen Tag bergauf, bergab und dazu die sauerstoffarme Höhenluft – Wandertouren sind kräftezehrend für den gesamten Körper, vor allem bei anspruchsvollen oder alpinen Routen. Beim Gehen sind verschiedenste Muskeln aktiv, wobei der Gesäßmuskel vom Aufsetzen bis zum Fersenanheben Kraft produziert. Ihr Hintern treibt Sie also bei diesem Sport den Berg hoch. Aus diesem Grund ist ein umfassender Muskelaufbau als Wandervorbereitung unerlässlich.

Gewappnet für den Schlusssprint

Bereits die Römer mussten stundenlange Märsche Woche für Woche absolvieren, bei denen es teilweise ums Überleben ging. Die Muskeln tragen essenziell dazu bei, dass die körperliche Leistung über einen möglichst langen Zeitraum aufrechterhalten und ein Leistungseinbruch verhindert werden kann. Stellen Sie sich vor, Sie gehen wandern und marschieren anfangs zu schnell. Ihr Körper gerät wie die Drehzahl eines Automotors in einen «roten Bereich», da der Energiespeicher stark beansprucht wird. Besser wäre es, gemütlich zu starten, aber schnell genug, damit Sie das Ziel rasch erreichen, Ihr Körper aber im «grünen Bereich» bleibt. Durch Krafttraining verbessert sich nachweislich die Fähigkeit Ihres Körpers, den «grünen Bereich» zu überschreiten und Gehen im «roten Bereich» auszuhalten. Sie sind also mit einem gestärkten Körper gewappnet für einen Schlusssprint oder für Steigungen im Gelände.

Erfolgreiches Wandern in jedem Alter

Studien haben gezeigt, dass ein regelmäßiges Krafttraining während fünf Monate zu einer deutlichen Steigerung der Gehgeschwindigkeit, zur Verbesserung des Gleichgewichts und der Kraft führt. Die Verbesserung des Gleichgewichts gibt Ihnen die Sicherheit, dass die Sturzgefahr gering ist. Ihr Körper kann den Belastungen in den Alpen Stand halten. Nachweislich lassen sich durch intensives Krafttraining Fünfzig Prozent aller Überlastungssyndrome und zwei von drei Verletzungen beim Sport - wie beispielsweise Wandern - verhindern.

Zudem werden neuromuskuläre Schwachstellen günstig beeinflusst, sodass weniger Fehlhaltungen entstehen und Sie dadurch beim Wandern nicht an Schmerzen etwa aufgrund von Rückenbeschwerden leiden. Falls Sie Wanderstöcke einsetzen oder kleinere Strecken klettern müssen, ist eine Stärkung der Schulter-Muskulatur unerlässlich. Zwei Kieser Training-Kunden, die regelmäßig bei Kieser Training trainieren, hatten sich 2017 auf den Pacific Crest Trail in den USA begeben, der sich über 4200 Kilometer von der mexikanischen Grenze bis nach Kanada erstreckt. Die Wanderung war auf jeden Fall eine mentale und körperliche Herausforderung, für die besonders das Kraft Training mit hoher Intensität als Vorbereitung zu empfehlen war.

Kommen Sie zu uns trainieren, und bereiten Sie sich mit unseren speziell ausgebildeten Instruktoren auf Ihre Wanderungen vor. Sie stellen Ihnen die passenden Übungen zusammen. Mit starken Füssen und einem umfassenden Krafttraining haben Sie die optimale Vorbereitung für diesen Sport. 2x 30 Minuten pro Woche reichen, um für die intensive Belastung gewappnet zu sein.
Und ein Tipp zum Schluss: Gerade, wenn Sie trainiert Wandern gehen, fällt Ihnen die Tour leichter und Sie verpassen die schöne Natur und Aussicht nicht. Genießen Sie die Zeit ohne Schmerz auf dem Berg!